Frostschürze

Bei der ersten Grundstücksbegehung im Januar wurde vom Erdbauer kurz das Thema Frostschürze angesprochen, weil die Aufschüttung wohl so hoch werde, dass ggf. die Frostschürze wegfallen könne. Der Bauleiter sagte, diese Planung würde von Helma vorgenommen und wir würden dann erst mal die Pläne abwarten.

Derweil fand ich dann auch einige Infos über Frostschürzen und Bodenplatten.

Sowieso ist es nicht hilfreich, Sachen verstehen zu wollen, wenn die Einzelheiten noch nicht festliegen.

Mit der Enev-Berechnung bekam ich dann eine Vorstellung, was und wie ausgeführt werden soll:

 

Nämlich eine Frostschürze ohne Dämmung der Außenseite. Für diese ist die Gleichwertigkeit gemäß DIN 4108, Beiblatt 2 gegeben und kann deshalb auch so ausgeführt werden.

Mein geduldiger Bauleiter versicherte mir: "Sie werden keine kalten Füße bekommen".

Im Bautagebuch: 

http://www.helma-haus.blogspot.de/p/fundamente-erdarbeiten.html

 

fand ich damals einige Darstellungen, dort wurde im Endeffekt eine zusätzliche Dämmung an der Frostschürze angebracht. 

 

Weiter habe ich dann das Programm: Ziegel-Wärmebrücken-Details, Version 3.1.4 - 04/09 bei der Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel gefunden. Dort gibt es folgende Ausführung:

 

Variante Frostschürzendämmung
Variante Frostschürzendämmung

 

Sohlplatte außengedämmt, Außenwand HLz, Urheber: Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e. V

 

 

Der Bauleiter würde diese Ausführung ebenfalls gut heißen.

Insgesamt bringt die zusätzliche äußere Dämmung der Frostschürze wahrscheinlich keinen messbaren Vorteil in Euro und Cent, trotzdem werde ich diese Variante nehmen.

 

Eine weitere Überlegung, nämlich die Frostschürze weg zu lassen und die gesamte Bodenplatte einzupacken würde mir zwar eine Gutschrift von reichlich 2000,00 für die eingesparte Frostschürze bringen, kostete aber auf der anderen Seite alleine für die neuerlich erforderliche Berechnung bei Helma 1200,00.

 

Ich denke, dass die Ausführung dieser Punkte wahrscheinlich in Ordnung geht, aber hätte mir sehr gewünscht, dass ich von vornherein besser Bescheid gewusst hätte. Welche Varianten sind möglich und sinnvoll? Was kostet welche Ausführung? - Erst Info und dann entscheiden und dann weitermachen.

Mein Lieblingscartoon:How the customer explained it..

weitere Helma - Baublogs

andere Baublogs

Links

weitere beteiligte Firmen

Akustik-Trockenbau Marc Sauer, Pohlheim

 

Firma Aldudak -Wetzlar -Putzarbeiten

 

Helmut Günther - Fliesen und Fugentechnik

 

Bernd Hemscheid- Bitumenabdichtung

 

Rolf Christof - Gartenbau-Außenanlagen