Di

18

Jun

2013

Haustür Sicherheitspaket

Es kommt ein Nachtrag für Scheibe und Türfüllung. Diese werden nicht vom "Sicherheitspaket" erfasst. Es ist schon klar, man kann nur das bekommen, was man auch bezahlt. Schön, dass es noch aufgefallen ist.

Mi

05

Jun

2013

Jetzt warten wir auf den Anfang - eventuell noch Zusatzkosten für die Haustür?

Nun sind die Vorbereitungen schon eine Weile erledigt, aber es noch geht nicht los. So muss ich meine Ungeduld ertragen. Es fehlt im Moment wohl die Vorgabe von Helma für die Bewehrung der Bodenplatte. Erst dann kann es losgehen.

Gestern hat die Bauaufsicht schon die fehlende Unterlagen über die Einmessung angefordert. Dort scheint die Organisation gut zu klappen. Aber wir können erst Unterlagen hinschicken, wenn die Einmessung durchgeführt wurde.

Der Baustrom ist in Vorbereitung und so kann ich mich schon mal mit der Elektroplanung beschäftigen.

 

Ein Detial muss ich klären: Wie ist Ausführung der Haustür mit dem Sicherheitspaket? Da bin ich mir noch nicht sicher, ob ich das bekomme, was ich mir vorstelle. Womöglich hatte ich von "Sicherheitspaket" eine völlig andere Vorstellung als die Berater beim Abschluss des Vertrages.

Gut, dass mein Bauleiter weiß, dass ich nicht geklaut werden möchte. So bleibt vielleicht ein Mehrpreis.

Werde aber nochmal bei Helma direkt anfragen. Ist ja eigentlich lustig, ein Sicherheitspaktet anzubieten und zu bewerben, wenn nicht mal Glas oder Türfüllung sich von der normalen Tür unterscheiden.

Do

25

Apr

2013

Und plötzlich steht das Bauschild

Bauschild
Bauschild

Beim Spaziergang kam die Überraschung.

Kurz auf dem Grundstück gewesen, wollte noch ein paar Fotos machen, bevor es dann losgeht, zu meiner Überraschung stand schon ein Helma-Schild da. Sollte es bald soweit sein?

Di

23

Apr

2013

-AFZ01-

Heute haben wir die Ausführungszeichnungen durchgesprochen und sie sind gleich in den Briefkasten gekommen.

Es waren nur ein paar Kleinigkeiten zu ändern und inzwischen kann es mir nicht schnell genug gehen, dass es losgeht.

Sa

02

Mär

2013

breite Türen

Die ersten Nachträge zum Bauvertrag sind jetzt auch eingegangen. Erfreulich dabei ist, dass die nachträgliche Änderung der Türen auf 1,00 m Breite ohne Aufpreis erfolgte.

Di

19

Feb

2013

Entwarnung- es bleibt bei Rollläden

Es ist gar kein Problem, die Raffstores werden wieder herausgenommen und stattdessen kommen Alu-Rollläden hinein.

Sa

16

Feb

2013

Bauantrag

Ein Bauantrag ist erforderlich, weil die Garage nicht im Baufenster stehen soll.

Außerdem wird unser Walmdach nur eine 30-Grad-Neigung bekommen, obwohl im Baugebiet mindestens 38 Grad vorgeschrieben sind. Hier haben die Mitarbeiter der Gießener Helma schon ganz am Anfang eine Voranfrage an das Bauamt gestellt, sodass bei der Planung schon ein Magistratsbeschluss vorlag, der eine Befreiung befürwortete. Sowieso wird man von dem Haus überwiegend Dach sehen, aber das Dach ist bei der "Namensvetterin Elb-Philharmonie" ja auch ein markantes Kennzeichen.

Der Bauantrag konnte schon am 15.02.2013 eingereicht werden.

Fr

15

Feb

2013

frühe Bettflucht - oder wie klappt es bei Schlechtwetter?

Ich wurde wach von den Gedanken an die Raffstores. Eigentlich sollen sie doch Sonnen und Sichtschutz am Abend sein. Wie geht das bei Wind und Wetter???

Der Schlaf war sowieso vorbei, also hab ich mal im Internet geschaut. Leider war die Entscheidung für die Raffstores so spontan gefallen, dass ich mich im Vorfeld nicht informiert hatte. (Auf der Info von Helma zur Bemusterung waren Raffstores genannt gewesen, aber ich hatte mir da etwas völlig anderes vorgestellt - etwa so, wie bei meiner Großmutter im Wohnzimmer früher.) Nun wusste ich leider auch nicht, welche Raffstores bestellt sind. Was ich fand, war eigentlich eindeutig: Wenn es nicht "windstabile" sind, muss man sie hochfahren ab einer gewissen Windgeschwindigkeit.  Wenn auch selten, haben wir schon zu Hause gesessen und es wehte draussen kräftig. Und dann möchte ich nicht ohne Jalousien im Wohnzimmer sitzen. 

Also muss ich das nochmal nachfragen. Leider werde ich die Innenarchitektin erst wieder am Dienstag den 19.02. erreichen können. Hoffe, dass es zu regeln ist.

Do

14

Feb

2013

Bemusterung

Jetzt muss ich mich entscheiden.

Eine geduldige Innenarchitektin arbeitete das ganze Programm mit uns ab:  Fensteröffnungen, Rollladenschalter, Haustüre, Innentüren, Sanitär-Objekte, Armaturen, Dacheindeckung, Fensterbänke, Kaminverkleidung.....

An den großen Fenstern für Raffstores entschieden, etwa 4000,00 Mehrkosten. Was soll’s, ob’s richtig war, wird sich zeigen. (Nachteile: keine Sicherung gegen Hochschieben - damit können wir leben)

Die Mitarbeiterin war sehr belastbar, was unsere vielen Fragen anging, z.B. nach dem Aussehen einer "Q3" verputzten Wand.

Spezielle Details, z.B. die Beschafffenheit von abschließbaren Fenstern konnten dann auch gleich noch mit einem Anruf beim Hersteller geklärt werden.

Die Bemusterungsräume sind sehr geschmackvoll eingerichtet. Beeindruckend die Farbauswahlen insgesamt und die wunderschönen modernen Fliesen. Bei deren Anblick musste ich mir immer wieder bewusst machen, dass je nach Größe doch ein guter Posten Mehrpreis für die Verlegung hinzukommen wird. Also wird sich mein Fliesengeschmack danach entscheiden, wieviel Schönheitssinn mein Baubudget am Ende noch zulässt.

Die Unterbringung im Hotel schon am Vorabend war angenehm. Die eigentliche Bemusterung hat von 8:20 bis etwa 14:00 gedauert. Insgesamt hat sich die Fahrt gelohnt. Außerdem konnte ich Herrn Gruner und Frau Maschke guten Tag sagen.

Mo

31

Dez

2012

Ganz am Anfang-Gespräche mit Helma

Mitarbeiter einer Hausbaufirma müssen in erster Linie belastbar sein (sagt mein Mann). So hatte ich unzählige Detailfragen, die teils beantwortet werden konnten, teils als später zu klärende Fragen verschoben wurden. Mit Geduld versuchte man, mich zu informieren und meine Fragen zu beantworten. Ich hätte am liebsten alles im Vorfeld festgelegt und hoffe, dass es mich nicht einholt, es nicht getan zu haben.

 

Womit ich noch zusätzlich rechnen muss:

- Die Garage wurde aus dem ursprünglichen Angebot herausgenommen, weil noch nicht absehbar, wie sie zu realisieren war.

- Die Auffüllarbeiten am Grundstück werde ich selber veranlassen, ein Betrag max. 10.000,00 Euro ist angedacht. Wird evtl. etwas mehr, weil das Haus noch einen Ticken über Straßenniveau kommt und ich nicht das schlechteste Material nehmen möchte.

- Die Elektrik meiner gewünschten zusätzlichen Installationen wurden nicht im Vertrag mit aufgeführt, da es zu viele Einzelpositionen gewesen wären, die Mehrkosten waren in diesem Gespräch mit etwa 2.000,00 Euro benannt.

 

- Die Alurolläden für die vier großen Fenster wurden nicht mit eingepreist, da das Programm nicht verschiedene Rollladenausführungen bewerkstelligen konnte. Es wird ein Nachtrag erfolgen.

 

 - Meine Nachfrage, welche Fliesengröße ich denn aussuchen könne, ergab, dass die gängigen Formate  allemal gut verlegt werden können, nur bei wirklich großen Formaten es dann zusätzlichen Aufwand gäbe. (Da bin ich jetzt auch gespannt, in meinem Vertrag für die zusätzlichen Fliesen ist keine Größenbegrenzung aufgeführt, die Zeit wird zeigen, wie es gehandhabt wird).

 

- Zusätzliche Bau-Nebenkosten stehen mit etwa 20.000,00 im Raum.

 

- Die Zisterne kommt leider noch dazu, weil vorgeschrieben.

 

- Sowie wirkliche "Nano-"Details:

Meine geliebten Edelstahlschienen für die Bad-WC-Fliesen werden noch nachträglich anfallen.

WC und ein Schlafzimmerfenster sollen nachträglich mit Gittern versehen werden.

Ich möchte ein Leerrohr verlegt haben für das zu erwartende schnelle Internet. 

Mein Lieblingscartoon:How the customer explained it..

weitere Helma - Baublogs

andere Baublogs

Links

weitere beteiligte Firmen

Akustik-Trockenbau Marc Sauer, Pohlheim

 

Firma Aldudak -Wetzlar -Putzarbeiten

 

Helmut Günther - Fliesen und Fugentechnik

 

Bernd Hemscheid- Bitumenabdichtung

 

Rolf Christof - Gartenbau-Außenanlagen