Bemusterung

Jetzt muss ich mich entscheiden.

Eine geduldige Innenarchitektin arbeitete das ganze Programm mit uns ab:  Fensteröffnungen, Rollladenschalter, Haustüre, Innentüren, Sanitär-Objekte, Armaturen, Dacheindeckung, Fensterbänke, Kaminverkleidung.....

An den großen Fenstern für Raffstores entschieden, etwa 4000,00 Mehrkosten. Was soll’s, ob’s richtig war, wird sich zeigen. (Nachteile: keine Sicherung gegen Hochschieben - damit können wir leben)

Die Mitarbeiterin war sehr belastbar, was unsere vielen Fragen anging, z.B. nach dem Aussehen einer "Q3" verputzten Wand.

Spezielle Details, z.B. die Beschafffenheit von abschließbaren Fenstern konnten dann auch gleich noch mit einem Anruf beim Hersteller geklärt werden.

Die Bemusterungsräume sind sehr geschmackvoll eingerichtet. Beeindruckend die Farbauswahlen insgesamt und die wunderschönen modernen Fliesen. Bei deren Anblick musste ich mir immer wieder bewusst machen, dass je nach Größe doch ein guter Posten Mehrpreis für die Verlegung hinzukommen wird. Also wird sich mein Fliesengeschmack danach entscheiden, wieviel Schönheitssinn mein Baubudget am Ende noch zulässt.

Die Unterbringung im Hotel schon am Vorabend war angenehm. Die eigentliche Bemusterung hat von 8:20 bis etwa 14:00 gedauert. Insgesamt hat sich die Fahrt gelohnt. Außerdem konnte ich Herrn Gruner und Frau Maschke guten Tag sagen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gast (Donnerstag, 06 Februar 2014 21:35)

    <a href="http://www.bauregelwerk.de">Infos rund um Baurecht, Bauvorschriften und Baugenehmigung</a>

Mein Lieblingscartoon:How the customer explained it..

weitere Helma - Baublogs

andere Baublogs

Links

weitere beteiligte Firmen

Akustik-Trockenbau Marc Sauer, Pohlheim

 

Firma Aldudak -Wetzlar -Putzarbeiten

 

Helmut Günther - Fliesen und Fugentechnik

 

Bernd Hemscheid- Bitumenabdichtung

 

Rolf Christof - Gartenbau-Außenanlagen