selbst schuld und Kommentare meiner besseren Hälfte

Der Sand, vermischt mit Estrichresten und der Pampe vom Säubern der Maschinen, hatte das Wasser in der Einfahrt stehen lassen. Also hab' ich als  Baustellenhiwi aufgehäuft, was ich abkratzen konnte, um nicht zu sehr durch den Matsch laufen zu müssen.  Die meisten Baustellenbeteiligten laufen schlauerweise auch nicht durch den Dreck, sondern lieber beim Nachbarn über die Einfahrt. Das möchte ich natürlich nicht, einfach der guten Nachbarschaft halber.

 

Nun hab ich bei meinem anderen Job als Lüfter der Baustelle morgens um 6:45 leider diesen blöden Haufen, der meine Bandscheibe schon bis an die Grenze strapaziert hatte, übersehen. Von der Nacht schön durchgefroren, hat er das Abdeckglas am Heck geschreddert.

 

Inzwischen hab' ich mich auch wieder abgeregt, bin ich doch ganz alleine schuld daran. 

 

Mein Mann amüsiert sich über das "schlüsselfertige Eigenheim", über "bauseits" und darüber, dass ich seit dem 11. Oktober in der Regel täglich die Fenster öffne und schließe. Er hätte es ja gleich gesagt. Ich hatte ihn auch schon eingespannt, das Lüften zu übernehmen, als ich's gar nicht geschafft habe. Er hat es bereitwillig übernommen, aber das kann nicht die Lösung sein. Diese Blöße will ich mir nicht geben :-) .

Aber ich möchte ja auch einen schön getrockneten und schimmelfreien Bau.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mein Lieblingscartoon:How the customer explained it..

weitere Helma - Baublogs

andere Baublogs

Links

weitere beteiligte Firmen

Akustik-Trockenbau Marc Sauer, Pohlheim

 

Firma Aldudak -Wetzlar -Putzarbeiten

 

Helmut Günther - Fliesen und Fugentechnik

 

Bernd Hemscheid- Bitumenabdichtung

 

Rolf Christof - Gartenbau-Außenanlagen